Hereinhängende Äste? Hier ist dringender Handlungsbedarf seitens der Grund-stücksbesitzer gefragt, da dies für Verkehrsteilnehmer gefährlich werden kann. Denn die Anpflanzungen wie Sträucher, Bäume, Hecken usw. müssen innerorts mind. bis zur eigenen Grund-stücksgrenze, außerorts 1,50m zur Fahr-bahnkante zurückgeschnitten werden. Auch muss eine lichte Durchfahrtshöhe von 4,50 m erreicht werden. Bedenken Sie, dass LKW’s diese Höhe brauchen und auch die gesamte Fahrbahnbreite zur Verfügung stehen muss, um einen gefahrlosen Begeg-nungsverkehr zu ermöglichen. Gleichzeitig sind die Bäume auf ihren Zustand, insbesondere auf Standsicherheit, zu untersuchen. Dürre Äste oder Bäume sind zu entfernen. Im Fall eines Unfalles oder Schädigung von Personen haften Sie für ihre nicht ordnungsgemäß gesicherten und geschnittenen Anpflanzungen. Bitte kontrol-lieren Sie auch laufend selbst den Zustand ihrer Anpflanzungen und werden Sie tätig! Allein in diesem Jahr mussten von der Gemeinde wieder 80 Grundstücks-eigentümer angeschrieben werden, da diese ihren Pflichten nicht eigenständig nachkommen. Dies verursacht jährlich Kosten in Höhe von mehreren Hundert Euro. Ebenso erinnern wir an die Pflege von Baugrundstücken (regelm. Mähen!).