Über die Gemeinde

Luftbild-PostmuensterDie Gemeinde Postmünster…

…liegt im niederbayerischen Landkreis Rottal-Inn. Eingebettet in die Hügellandschaft des Rottals, bietet unser Ort eine großartige Lebensqualität für Einwohner und Urlauber.

Postmünster ist eine Flächengemeinde und erstreckt sich auf ein Gebiet von 43,49 km². Neben dem Hauptort Postmünster und dem Ortsteil Neuhofen zählen insgesamt 153 Weiler zum Gemeindegebiet. Damit gehört die Gemeinde Postmünster bayernweit zu den „Spitzenreitern“ hinsichtlich der Anzahl an einzelnen Ortsteilen. Landwirtschaft prägt unser Landschaftsbild und Gewerbestruktur.

Die Gemeinde hat ca. 2.400 Einwohner. Bürgermeister ist Stefan Weindl (CSU).

Postmünster ist Standort einer Grundschule. Der als Hochwasser-Rückhaltebecken konzipierte Rottauensee,  dient mit seinen Liegewiesen, Bademöglichkeiten und umliegenden Freizeitmöglichkeiten auch als Naherholungsgebiet.

Die Kreisstadt Pfarrkirchen ist nur ca. 2 km entfernt; nach Eggenfelden sind es ca. 12 km. Die Bundesstraße B388 führt direkt an Postmünster vorbei.

 

Beschreibung des Gemeindewappenswappen

Im Gemeindegebiet Postmünster liegt der Rottstausee (Rottauensee), der seit alters der von Landwirtschaft geprägten Gegend einen wichtigen neuen Akzent verleiht. Das Wassersymbol der heraldischen Wellenleisten und das Landwirtschaftssinnbild der Ähren geben diese geographischen Bezüge im Wappen wieder. Für die Geschichte Postmünsters ist es wichtig, dass dort im frühen Mittelalter ein Kloster bestand, worauf sich offensichtlich auch das Ortsnamensgrundwort „-münster“ bezieht. Als Hinweis darauf wurde in das Wappen der Abtstab aufgenommen, das Attribut des Kirchenpatrons von Postmünster, St. Benedikt.